Winterschlaf auf Platz 3

Vollständig umgesetzt hat die erste Herrenmannschaft der Sendenhorster Volleyballer ihre Ankündigung einer 180° Drehung. Mit einem 3:0-Sieg (25:19, 25:22, 28:26) gegen Verfolger TV Emsdetten fanden sie noch einen versöhnlichen Jahresabschluss nach der desaströsen Niederlage gegen Bocholt eine Woche zuvor. „Das war ein krasser Kontrast, das hat man beim Warmmachen schon gemerkt, dass da heute mehr geht“, kommentierte Spielertrainer Raphael Klaes seine wie ausgewechselt wirkende Mannschaft. Schlüsselelement war wieder einmal das starke Aufschlagspiel der Sendenhorster, das das ganze Spiel über konstant  abgeliefert wurde und den TV vor erhebliche Probleme stellte. Gänzlich ohne Makel war das Spiel jedoch auch nicht. Emsdetten hatte immer wieder dominante Phasen, beispielsweise als im zweiten Satz beim 9:9 eine TV-Serie zum 9:14 führte. Mittelblocker Jonas Baxpöhler brachte die SG aber anschließend mit einer eigenen Aufschlagserie zurück in die Spur. „Der dritte Satz war ein Eier-Satz“, hielt Klaes fest. Beide Seiten zeigten ein stabiles Side-Out und es entwickelte sich ein enges Rennen, in dem die SG immer nur mit zwei Punkten die Nase vorn hatte. Am Ende brachten Eigenfehler und Abstimmungsprobleme bei den Sendenhorster noch einmal richtig Spannung in die Partie, ein Satzball für Emsdetten wurde sogar abgewehrt. Etliche Auszeiten innerhalb weniger Punkte und eine Besinnung auf die eigenen Stärken brachte dann das bessere und endgültige Spielende für die SG. „Das sind drei verdiente Punkte, die wir da eingesammelt haben“, resümierte Klaes. Da TSC Eintracht Dortmund gegen TV Westfalia 07 Epe verlor, konnten die SG-Männer wieder zurück auf den dritten Platz klettern. Ein Rang, auf dem es sich auf jedenfall gut überwintern lässt, bis es dann am 15. Januar im letzten Hinrundenspiel gegen den neuen unmittelbaren Verfolger Epe direkt heiß ins neue Jahr geht.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Titanic-Cup

20.08.2022

Beachplatz