Erfüllung des Traums zum Schluss

Landesmeisterschaften sind immer etwas besonderes. Pandemiebedingt fielen sie zuletzt aber meistens aus, so auch die Westdeutschen Meisterschaften (WDM) im Jugendbereich des Westdeutschen Volleyball-Verbands (WVV). Der Verbandsjugendspielausschuss des WVV hat deshalb mit den WDM U21 im wahrsten Sinne des Wortes eine einmalige Veranstaltung ins Leben gerufen, um den Spielerinnen und Spielern der ältesten Jugendjahrgänge (2002) zum Abschluss ihrer Jugendspielzeit die Gelegenheit zu geben, ihre Zeit in der Volleyball-Jugend doch noch mit einer Westdeutschen Meisterschaft abzuschließen zu können. Auch die Sendenhorster Volleyballabteilung wird eine Mannschaft für die weiblichen Ausgabe dieses Turniers am kommenden Wochenende (7./8. Mai) stellen, das sogar in der Nachbarstadt Münster beim TSC Gievenbeck stattfindet. Es hat sich dazu ein 13-köpfiger Kader zusammengefunden, der mit acht Spielerinnen natürlich primär aus ehemaligen U20-Spielerinnen besteht, wovon schon einige ausbildungsbedingt gar nicht mehr bei der SG spielen. Vervollständigt wird das durchaus schlagkräftige Team von einigen Spielerinnen aus der aktuellen U20 sowie der ersten Damenmannschaft. „Das ist echt eine coole Truppe“, stellte Raphael Klaes fest, der selbstverständlich wie schon in den Jahren zuvor die Betreuung der temporären Mannschaft vor und während des Turniers zusammen mit Jannis Steiling und Dieter Theis übernommen hat. Nach dem die Saison im Seniorenbereich Anfang April vorbei war, startete er mit dem Team in die Vorbereitung mit drei Trainingseinheiten pro Woche. „Wir wollen uns ja nicht abschießen lassen sondern vielmehr einen schönen Abschluss der vergangenen fünf gemeinsamen Jugendjahre haben“, meint Klaes über den vorherrschenden Ehrgeiz und die hohe Motivation innerhalb der Mannschaft. Er hat dabei auch ganz klar einige gescheiterte Qualifikationen zu anderen WDMs im Hinterkopf. Nun doch noch endlich bei „einer Westdeutschen“ mitspielen zu dürfen ist die Erfüllung eines Traums und des Ziels einer jeden Jugendmannschaft.
Bei dem Zwei-Tages-Turnier, das ausnahmsweise den Westdeutschen Meister aus 16 statt 12 Teams auserkürt, erwartet die Sendenhorsterinnen in der Gruppenphase zunächst drei Gegner. Mit dem TV Gladbeck und dem RC Borken-Hoxfeld sind zwei sehr etablierte und schwergewichtige NRW-Vereine mit teilweise Bundesliga-Spielerinnen dabei, die eine Herausforderung darstellen dürften. Ein eher unbekannter und deshalb gegebenfalls einfacherer Gegner dürfte der dritte Gruppenteilnehmer, der TSV Weeze, werden. Dank eines in dieser Altersklasse hohen Leistungsniveaus ist insgesamt mit sehr spannenden und qualitativ hochwertigen Spielen zu rechnen. Die Vorfreude ist bei der SG groß, vor allem da im nahen Münster viele Fans aus Sendenhorst zu erwarten sind, die erfahrungsgemäß für außerordentliche Stimmung sorgen. Somit wird dieses Turnier in Summe vielleicht ein kleines bisschen für die lange Pandemie-Zeit entschädigen.
Anpfiff ist in der Gievenbecker Mosaik-Halle am Samstag um 10 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr.

Ein Live-Ticker ist nach aktuellem Stand nicht verfügbar, wird aber ggfs. nachgereicht. Auf unserem Instagram-Account wird es während dem Turnier einige Impressionen und Ergebnisse geben.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Heimspiel 1. Damen

15.10.2022

· 15:00 Uhr

Warendorfer SU
Westtorhalle

3-facher Heimspieltag

22.10.2022

· 16:00 Uhr

15 Uhr: 3. Damen vs. SVE Westbevern // 16 Uhr: 1. Damen vs. VC Recklinghausen // 19 Uhr: 1. Herren vs. VG Lage
Westtorhalle

Heimspiel wU16

23.10.2022

· 10:00 Uhr

ATV Haltern
Westtorhalle