Tag 5: freier Abend

Yoga war am Morgen des fünften Tages der Gewinner des Morgenimpulses, denn fast alle Kids gingen zum Strand, um an ihrer Dehnbarkeit zu arbeiten. Nach dem Zähne putzen stand die erste Trainingseinheit nach dem Trainerwechsel an der Tagesordnung. Voll motiviert gingen Spieler*innen und Trainer ins Training, um sich weiter zu verbessern. Nach dem Mittagessen konnte endlich der heiß ersehnte Gang zum Rewe angetreten werden. Viele Packungen Pringles und andere Süßigkeiten fanden so den Weg ins Camp. In der Nachmittagssession wurde dann wieder das Ranglistenturnier gespielt, allerdings etwas modifiziert. Die Teams wurden etwas leistungsgerecht gelost, sodass es mehr Bewegung in der Liste gab. Gerade von den jüngeren Teilnehmern und Teilnehmerinnen waren viele sehr glücklich, mit den „Großen“ zu spielen. Beim Abendessen wurde nochmal ordentlich reingehauen, um viel Kraft für das Abendprogramm zu haben. Und das war heute ausnahmsweise mal Freizeit. Aber volleyballverrückt, wie die Sendenhorster sind, waren fast alle unten am Strand. Und was sollte man da wohl anderes machen als Beachvolleyball spielen?! Bei perfekten Bedingungen und einem schönen Sonnenuntergang ließen alle den Abend ausklingen, bevor es nach der Dusche ins Bett ging. 

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Titanic-Cup

20.08.2022

Beachplatz