Motiviert in die Rückrunde

Die Hälfte der Saison 2022/2023 ist rum, am Wochenende starten nun auch die Spitzenteams der Sendenhorster Volleyballer am letzten Spieltag des Jahres in die Rückrunde. Sie sind ausschließlich auswärts unterwegs.
Wieder alles abrufen was sie kann will die erste Damenmannschaft. Nach der überraschenden Niederlage am vergangenen Spieltag gegen den BSV Ostbevern II ging das Trainerduo Dieter und Kerstin Theis in eine gründliche Analyse, um nun wieder einen Sieg folgen zu lassen. „Es wissen nun alle, was zu tun ist“, gab Dieter Theis zu Protokoll. Es wartet mit dem TV Gladbeck II auswärts nun ein vermeindlich einfacher Gegner, denn dieser hält momentan die rote Laterne in der Hand. Bei genauerem Hinsehen fällt aber auf, dass es sich eigentlich um eine ähnliche Situation wie gegen den BSV handelt. So hat Gladbeck mit zwei Olympiastützpunkt-Spielerinnen wie der BSV deutlich stärker einzuschätzende Kräfte als normal für diese Liga. Der nötige Respekt ist auf Seiten der Sendenhorsterinnen somit gegeben und die Begegnung wird ernst genommen wie jede andere. „Warum der TV da unten in der Tabelle steht verstehe ich auch nicht so ganz“, wundert sich Theis ganz offen, auch den verlorenen Satz aus der Hinrunde im Kopf. Er wird auf einen vollständigen Kader zurückgreifen können. Einzig die weiterhin angeschlagene aber einsatzbereite Diagonalangreifeirn Katharina Thomas wird ggfs. nur Kurzeinsätze bekommen. Theis kennt auch noch einen weiteren Grund, warum am Samstag nicht noch Niederlage passieren darf: „Sonntag ist unsere Weihnachtsfeier, die wollen wir uns nicht vermiesen“.
Deutlich besser als in der Hinrunde will es die erste Herrenmannschaft am Sonntag gegen den TV Brilon machen. Waren sie im September noch nicht komplett in Form (1:3) sieht es nun zum Start der Rückrunde anders aus, die Leistungskurve ging zuletzt stark nach oben. Die längste Anfahrt der Saison ins Sauerland soll nicht umsonst sein. „Wir wollen da jetzt Punkte mitnehmen“, meint Trainer Raphael Klaes klar. Der Abstand in der Tabelle zum TV ist dabei gar nicht so groß, werden drei Punkte eingesammelt, würde es zum Gleichstand kommen. Klaes hat auf jeden Fall auch den herausstechenden Zuspieler des TV in Erinnerung und stimmte seine Mannschaft entsprechend hierauf ein. Personell fehlt bei den SG-Männern neben Mittelblocker Jonas Baxpöhler auch wegen eines parallel stattfindenden Jugendspieltags Florian Neuhaus. Aus diesem Grund kann zur Verstärkung auf der Mittelposition auch nicht wie zuletzt auf andere Jugendspieler zurückgegriffen werden. „Aber das kriegen wir auch ohne Wechselmöglichkeit schon hin“, ist sich Klaes sicher.
Auf dem TV Mesum II trifft die Damenreserve. Die Ausgangsposition ist relativ ähnlich zu der aus dem letzten Spiel gegen SC Münster 08, das sie gewinnen konnten: Mesum ist ebenfalls mit einigen Punkten vor der SG. „Wir müssen wieder aggressiv und mutig spielen, damit aber wir auch den SC überrascht“, so Co-Trainer Stephan Klaes. „Die Mädels haben jetzt verstanden, wie es funktionieren kann. Wenn wir das so weiter machen, dann sind wir für jeden Gegner unangenehm“, weiß er auch.
Die zweite Herrenmannschaft sowie die dritte Damenmannschaft haben spielfrei

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Heimspiel wU16-2

10.03.2024

· 11:00 Uhr

Warendorfer SU
Westtorhalle

Heimspieltag Spitzenteams

23.03.2024

· 16:00 Uhr

1. Damen vs. TSC Gievenbeck, 19 Uhr 1. Herren vs. SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle

Heimspiel 1. Herren

23.03.2024

· 19:00 Uhr

SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle