Hinrunde mit Siegen beenden

Linus Wonschik

Mit gemischten Gefühlen gehen die Spitzenteams der Sendenhorster Volleyballer in den letzten Spieltag der Hinrunde. Personalsorgen, Niederlageserien aber auch gute Trainingseinheiten und halbwegs dankbare Gegner beschäftigen die Teams.
Für die erste Herrenmannschaft ist der Gegner des Tages, SG Lage-Oerlinghausen, kein geringerer als der direkte Verfolger und nur zwei Punkte hinter den Sendenhorstern – eine Überholung wäre also möglich. Obwohl Lage-Oerlinghausen in der vergangenen Saison dauerhaft hinter Sendenhorst platziert war, haben sie diese Spielzeit beeindruckende Siege gegen starke Konkurrenten eingefahren. „Die haben bisher nur gegen die großen Drei an der Tabellenspitze verloren“, hat Trainer Raphael Klaes aufmerksam beobachtet. Gerade auch der Sieg von Lage über TuS Saxonia Münster lässt aufhorchen, verloren die Sendenhorster doch gegen die Münsteraner. Trotz alldem glauben sie weiterhin an ihre Chance gegen jeden in der Liga siegen zu können und reisen mit Selbstvertrauen zum Spiel. Nach einer zweiwöchigen Spielpause ist das Team bestens vorbereitet, so wurde besonders am stabilen Side-Out in Kombination mit einem Longline-Block gearbeitet. Etwas problematisch gestaltet sich allerdings der Kader, der recht ausgedünnt ist, vor allem in den Positionen des Mittelblockers und des Außenangreifers. Der 15-Jährige Amiro Meixner aus der zweiten Herrenmannschaft wird hochgezogen und in der Mitte aushelfen. Im Diagonalangriff und Zuspiel ist die Mannschaft hingegen vollständig. „Auch wenn wir quantiativ nicht gut aufgestellt sind wissen wir, dass wir trotzdem qualitativ extrem gut da stehen“, meint Raphael Klaes. Eine Neuerung stellt die frisch erhaltene Team-Ausstattung dar. Dank neuen und einheitlichen Trikots, Warmmach-Shirts und Trainingsanzügen ist nun für ein geschlossenes Auftreten gesorgt, das auch das Mannschaftsgefühl stärken soll. Dem Ziel steht somit kaum noch etwas im Wege: „An die letzten Leistungen anknüpfen und ganz besonders wieder Druck über die Mitte erzeugen“, hält Klaes fest.
Für die erste Damenmannschaft gilt es an diesem Spieltag die kleine Talfahrt mit zwei Niederlagen in Folge zu stoppen. Für sie endet die Hinrunde am Sonntag um 14:30 Uhr mit einem Duell gegen den TSC Gievenbeck in der Gievenbecker Mosaikhalle. Obwohl der TSC auf dem achten Tabellenplatz steht, sind die Sendenhorsterinnen gewarnt und nehmen das bevorstehende Match ernst. „Die stehen da zu unrecht“, schätzt Trainer Dieter Theis den Kontrahenten ein. Ebenfalls eine Spielpause im Rücken lag der Fokus im Training zuletzt auf der Stabilisierung von Aufschlag und Annahme, da diese Elemente zuletzt punktuell Schwächen aufwiesen. Bis auf Langzeitausfall Amy Kozlonkov (OP) stehen alle Spielerinnen zur Verfügung, und die Mannschaft ist bereit, alles zu geben, um mit einem positiven Ergebnis in die Rückrunde zu starten.
Der zweiten Herrenmannschaft steht mit der ungeschlagenen Spvg. Steinhagen eine sehr schwere Aufgabe bevor. Die zweite Damenmannschaft spielt gegen den SC Münster 08. Auf den VfL Sassenberg trifft derweil die dritte Damenmannschaft am Sonntag.

Foto: Linus Wonschik

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Heimspiel wU16-2

10.03.2024

· 11:00 Uhr

Warendorfer SU
Westtorhalle

Heimspieltag Spitzenteams

23.03.2024

· 16:00 Uhr

1. Damen vs. TSC Gievenbeck, 19 Uhr 1. Herren vs. SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle

Heimspiel 1. Herren

23.03.2024

· 19:00 Uhr

SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle