Kreispokalsieger aus Sendenhorst

Einen außerordentlich großen Kreispokal des Volleyballkreises erlebten die Sendenhorster Volleyballer am Mittwoch in der Sendenhorster Westtorhalle. Während in den letzten Jahren der Pokal meist aus nur einem Spiel bestand, da es neben den Herrenmannschaften der Sendenhorster Volleyballabteilung wenn überhaupt maximal einen anderen Verein im Kreis gab, waren es dieses Jahr gleich vier Teams. Neben den beiden Reservemannschaften der SG Sendenhorst kämpften der VBC Beckum sowie die SG Ahlener SG/TVE Ahlen um den Titel.
Die zweite Herrenmannschaft mit ihrer Spielgemeinschaft mit Everswinkel kürte sich nach einem kräftezehrenden Turnier zum Kreispokalsieger des Volleyballkreises Warendorf. Dabei ging es für die SG gegen die Bezirksligisten SG Sendenhorst III (3:0), SG Ahlener SG/TVE Ahlen (3:2) und VBC Beckum (3:1) teils sehr knapp zu.
Die zweite Mannschaft, die selbst dieses Jahr in der Landesliga antritt, tat sich bereits im ersten Spiel, dem vereinsinternen Duell gegen die dritte Herrenmannschaft, schwer (25:18, 26:24, 25:23). Anteil daran hatte sicherlich auch das Fehlen von Trainer Lennard Baum sowie eine allgemein dezimierte Mannschaftsstärke. Während die Dritte, die vornehmlich aus Jugendspielern der männlichen U20 besteht, eine ansprechende und sehenswerte Leistung präsentierte, gelang des der Zweiten nur mühselig in die Begegnung hineinzufinden. Während das Team sich im ersten Satz zum Ende hin absetzen konnte, lag die Dritte im zweiten Satz kurz vor Ende mit 24:20 vorn. Eine beeindruckende Aufschlagserie von Kapitän und Zuspieler der Zweiten, Mirko Walter, konnte das Ruder jedoch noch herumreißen, sodass sich die Zweite auch diesen Satz sicherte. Die Dritt-Vertretung ließ sich hiervon allerdings nicht unterkriegen und es kam zu einem offenen Schlagabtausch im dritten Satz, den die Zweite nur knapp für sich entscheiden konnte und damit das Spiel gewann.
Als zweiter Gegner standen die Erzrivalen der SG Ahlener SG/TVE Ahlen (22:25, 25:27, 25:20, 25:13, 15:7) als Gegner der zweiten Mannschaft auf dem Plan. In den ersten beiden Sätzen gelang ihnen wenig, die Phase war gekennzeichnet durch ein lethargisches und vorsichtiges Auftreten der Mannschaft. Auch im dritten Satz lagen sie zwischenzeitlich mit fünf Punkten zurück, zeigten sich aber nun deutlich kämpferischer. Diese Beharrlichkeit zeichnete sich aus und und zusammen mit der eigenen Ehre auf dem Tisch konnte der dritte Satz gedreht werden und mit einer Fünf-Punkte-Führung beendet werden. Durch den Satzgewinn sichtlich gestärkt, konnte die Mannschaft das eigene Niveau hochschrauben und sicherte sich die Sätze vier und fünf und damit auch das Spiel souverän.
Abschließend gewann die zweite Mannschaft gegen den VBC Beckum mit 3:1 (26:28, 25:18, 25:21, 25:16), der ebenfalls seine ersten beiden Spiele gewinnen konnte. Im ersten Satz zeigte sich beim Team nach dem kräftezehrenden letzten Spiel eine gewisse Müdigkeit auf dem Feld und es gelang keiner der Mannschaften sich abzusetzen. Der VBC Beckum, der nichts unversucht ließ und vieles probierte, setzte sich am Ende knapp durch. In den darauffolgenden Sätzen stabilisierte sich die SG wieder und es wurde immer wieder eine kleine Führung aufgebaut, die bis zum Ende des Satzes konserviert werden konnte. Schlüssel zum Erfolg waren hierbei lange und gezielte Aufschläge, die die Annahme des VBC konstant vor schwierige Aufgaben stellte. Somit kürte sich die erschöpfte aber gleichzeitig auch glückliche zweite Mannschaft schlussendlich nach 12 gespielten Sätzen an diesem Tag zum Kreispokalsieger 2023/24.
Den letzten Platz musste die junge dritte Herrenmannschaft der Sendenhorster hinnehmen. Auch wenn es für Siege nicht reichte gaben sie sich mit zwei 1:3 Niederlagen mit jeweils knappen Sätzen gegen die Beckumer und Ahlener Mannschaft nicht ansatzweise kampflos geschlagen. Sehr gute Ansätze waren erkennbar, die für nächstes Jahr Hoffnung auf mehr machen.

Fotos: José Manantsoa, Text 2. Herren: Jérôme Jolovic

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Heimspiel wU16-2

10.03.2024

· 11:00 Uhr

Warendorfer SU
Westtorhalle

Heimspieltag Spitzenteams

23.03.2024

· 16:00 Uhr

1. Damen vs. TSC Gievenbeck, 19 Uhr 1. Herren vs. SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle

Heimspiel 1. Herren

23.03.2024

· 19:00 Uhr

SG Lage-Oerlinghausen
Westtorhalle