Richtungsweisende Spiele

Bevor die kleine Herbstpause bei den Sendenhorster Volleyballern startet steht am Samstag noch ein Heimspieltag der Spitzenteams an. Zunächst steht die erste Damenmannschaft vor einem richtungsweisenden Spiel gegen den TV Mesum, ein paar Stunden später ist die erste Herrenmannschaft auf der Jagd nach dem ersten Saisonsieg.
Nach drei Siegen zum Start sieht sich die erste Damenmannschaft als Tabellenführer nun unweigerlich schon vor einem Spitzenspiel gegen den ebenfalls bisher ungeschlagenen TV. „Wenn wir oben bleiben wollen, müssen wir das Spiel gewinnen“, meint Trainer Dieter Theis ganz klar. Die Vorbereitung auf diese Begegnung erreichte dabei eine neue Qualität. Auf einen Scouting-Ausflug am Sonntag nach Gladbeck, wo der TV spielte, folgte am Mittwoch erstmals eine Videoanalyse des Gegners mit der gesamten Mannschaft. Der Kader ist am Samstag annähernd vollständig, einzig hinter Mittelblockerin Naike Friedlein steht wegen Schulterproblemen ein Fragezeichen. Anpfiff ist am Samstag um 16 Uhr in der Sendenhorster Westtorhalle.
Drei Stunden später um 19 Uhr betritt die erste Herrenmannschaft das Parkett, um gegen den Soester TV einen ersten Sieg einzufahren. Nach der zweiten bitteren Niederlage am vergangenen Wochenende sind die Signale auf nichts anderes gestellt. „Das war ein weiterer Wachrüttler und ich hoffe, dass alle verstanden haben, dass sich was am Training ändern muss“, schilderte Trainer Raphael Klaes die Situation Anfang der Woche. Die Reaktion folgte prompt, die Trainingsbeteiligung in dieser Woche war so gut wie schon lange nicht mehr. „Das hatte direkt eine ganz andere Qualität, es waren endlich mal Situationen trainierbar, die wir bisher noch gar nicht simulieren konnten. Wir haben ordentlich geackert“, sprach Klaes das Offensichtliche aus. Am Samstag soll die Annahme unbedingt konstanter und präziser zum Zuspiel kommen, um alle Angreifer einsetzen zu können. Gegen den Soester TV trifft man übrigens auf einen alten Bekannten: Außenangreifer Stephan Avenhövel war letzte Saison noch in der Herren-Reserve aktiv und wechselte berufsbedingt zum TV. In den eigenen Reihen muss man aus diversen Gründen auf drei Spieler verzichten. Mit Libero Jannis Steiling, Mittelblocker Hendrik Stuckmann und Außenangreifer Bastian Mefus fehlen einige wichtige Akteure. „Ich mach mir da aber keine sorgen, wir sind sonst gut aufgestellt“, meint Klaes, der nun wieder als Spielertrainer aktiv wird und kurzzeitig die Rolle des Liberos einnimmt.
Durch die Ferienzeit leicht dezimiert fährt die Damen-Reserve zum SV Teuto Riesenbeck 2. „Wenn wir die Annahme wie im ersten Spiel in den Griff kriegen, dann schauen wir uns das mal an. Wir müssen unsere Aufgaben machen“, meinte Trainer Raphael Klaes, der sich auch darauf freut, erstmalig mit seinem Bruder Stephan an der Seitenlinie zu stehen. Dieser ersetzt seit dieser Saison Jannis Steiling auf der Position des Co-Trainers.
Die Herren-Reserve sowie die dritte Damenmannschaft haben an diesem Wochenende spielfrei.

Abschied von Carla Lütke-Harmann
Ihr letztes Training mit der ersten Damenmannschaft bestritt Libera Carla Lütke-Harmann am Dienstag Abend. Die 20-Jährige geht für ihr Studium nach Essen und verabschiedete sich deshalb herzlich aus der Mannschaft. Seit 2013 war sie Teil der Sendenhorster Volleyball-Familie und durchlief hier ihre komplette Jugendausbildung. Für Damen-Trainer Dieter Theis war es da eine Herzensangelegenheit und Selbstverständlichkeit, seine Spielerin in gute Hände abzugeben und unterstützte Lütke-Harmann mit seinem tiefgreifenden Volleyball-Netzwerk bei der Suche nach einem neuen Verein. Fündig wurde sie beim VC Essen-Borbeck 2, der in der nächst höheren Liga, der Oberliga, unterwegs ist. Am Sonntag hat sie bereits ihren ersten Einsatz und wird sogar schon hauptverantwortlich für die Essener Annahme sein.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Heimspieltag mU18

18.12.2022

· 10:00 Uhr

VfL Telstar Bochum & DJK Delbrück
Westtorhalle