Wolkig bis heiter

Die Zeit zum Wecken wurde am heutigen Montag auf 7:15 Uhr verlegt, weil alle am Vortag sehr schnell mit dem Frühsport waren. Die 15 Minuten mehr Schlaf wurden auch von allen dankend angenommen. Nach dem Morgenimpuls und dem Frühstück stand ausnahmsweise kein Volleyball auf dem Plan, sondern ein gemeinsames Gruppenspiel auf dem Gelände des Jugend- und Ferienparks. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin wurde auf dem Campgelände verteilt und bekam ein Handicap, zum Beispiel durfte man sich nur im Krabbeln fortbewegen, musste alles von seinem Gegenüber wiederholen oder musste sein Gegenstück finden. Fortbewegen durfte man sich nur von Handtuch zu Handtuch, die wie Inseln vor den Teilnehmern hingelegt wurden. Ein Kind wusste, was das Ziel des Spiels war, und die gesamte Gruppe musste durch Kommunikation und Teamgeist dieses Ziel erreichen. Bis zum Mittagessen war noch eine Stunde Zeit, die frei gestaltet werden konnte. Nach der Mittagspause gab es dann wieder eine gemeinsame Krafteinheit am Strand. Diese musste aber eine Viertelstunde wegen etwas Regen unterbrochen werden, der aber schnell wieder abklang. Nach der Regenpause ging es mit Training weiter, eine Einheit unter erschwerten Bedingungen, denn der starke Westwind machte es allen schwer. Davon ließ sich aber niemand abhalten, und so wurde im tiefen Sand alles gegeben. Die Netzanlagen wurden danach wieder abgebaut, denn nach dem Abendessen stand noch eine Geländespiel auf dem Programm. In zwei Teams wurde eine Art von „Capture the Flag“ gespielt. Voller Eifer rannten alle über das Gelände und versuchten ihre Flagge durch Fangen der gegnerischen Spieler zu beschützen. Als dann alle frisch geduscht in ihren Zelten waren, fielen schon bei einigen lange vor der Nachtruhe die Augen zu.

Die neusten Meldungen

Die nächsten Termine

Titanic-Cup

20.08.2022

Beachplatz